19.11.2015 Uwe André Kohler

proHolzBW erfolgreich gestartet

300 Architekten und Bauingenieure bei der Fachtagung Holzbau im Hospitalhof in Stuttgart

Neuer Dienstleister für Forst und Holz wird Koordinator für Themen zum HolzWohnBau für Flüchtlinge

Ostfildern, 19. November 2015. Startschuss bei der Fachtagung Holzbau Baden-Württemberg 2015 in Stuttgart: Vor 300 Architekten und Bauingenieuren wurde mit der Präsentation der neuen Homepage der offizielle Arbeitsbeginn der proHolz Baden-Württemberg verkündet. Unter dem Dach der neuen Gesellschaft sollen künftig die landesweiten Aktivitäten des Clustermanagements, der Holzbau-Fachberatung und des Holzmarketings gebündelt werden. Ein Anfang bei einem überaus aktuellen Thema ist bereits gemacht: Die proHolzBW wird eine zentrale Plattform und Koordinierungsstelle zum HolzWohnBau für Flüchtlinge aufbauen.

Für Hagen Maraun, Geschäftsführer der proHolzBW, war es ein besonderer Moment, als Bernhard Panknin, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, in Vertretung von Minister Alexander Bonde bei der Fachtagung Holzbau auf den roten Knopf drückte und die neue Homepage vorstellte: „Mit der Freischaltung unserer Internetseiten präsentieren wir nicht nur den neuen Markenauftritt, nach knapp elf Monaten Vorbereitung kann die proHolzBW nun auch ein eigenständiges Leistungsprofil anbieten“. Getragen von den Branchenverbänden Forstkammer BW, Deutsche Säge- und Holzindustrie DeSH, Holzbau Baden-Württemberg und  Holzbau Baden sowie dem Kooperationspartner ForstBW sind die Ziele des neuen Dienstleisters klar formuliert: „Wir werden erster Ansprechpartner für die Teilbranchen des Clusters Forst und Holz in Baden-Württemberg sowie für alle für den Holzbau wichtigen Akteure sein. Leitziele sind dabei die Förderung der Holzverwendung, der Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen im Cluster und die Vernetzung mit Entscheidungsträgern“, erläuterte Maraun.

Mit Joachim Hörrmann, ehemaliger Hauptgeschäftsführer von Holzbau BW, konnte ein bestens vernetzter Fachmann für die proHolzBW gewonnen werden. Er wird die zentrale Plattform für alle Themen zum HolzWohnBau für Flüchtlinge aufbauen und fungiert ab sofort als Koordinator und Ansprechpartner insbesondere für Kommunen und die Holzbau-Unternehmen. Als erstes konkretes Produkt plant proHolzBW die Zusammenstellung von Konzepten und Holzbau-Lösungen. Damit sollen schnelle und qualitätsgesicherte Varianten der Umsetzung für die dringende Nachfrage von Kommunen nach Wohnraum für Flüchtlinge aufgezeigt werden.

Um private, gewerbliche und öffentliche Bauherren von den Vorteilen des nachhaltigen Baustoffes Holz zu überzeugen, wird die proHolzBW ab Januar 2016 ein langjähriges Vakuum schließen: Mit der Installierung einer Holzbau-Fachberatung werden die für den Holzbau wichtigen Zielgruppen wie Architekten, Tragwerksplaner und Mitarbeiter von Baurechtsämtern künftig fundiert über die vielfältigen Einsatzbereiche des Holzes informiert. Dabei wird die bereits frühzeitige Identifizierung von geeigneten Objekten in der Ausschreibungs- und Planungsphase einen wichtigen Schwerpunkt der Tätigkeit des neuen Holzbau-Fachberaters darstellen.

Die Fachberatung in Baden-Württemberg wird bei ihrer Arbeit auch auf Publikationen und Fachinformationen des INFORMATIONSDIENST HOLZ zurückgreifen können. Grundlage dafür ist ein Kooperationsvertrag der proHolzBW mit dem Informationsverein Holz in Düsseldorf, der Träger der insbesondere bei Architekten  bekannten Marke ist. Ziel dieser Kooperation ist es, mit Hilfe von aktuellen und belastbaren Schriften unabhängig und firmenneutral über die Verwendung von Holz zu informieren. Die Arbeitshilfen des INFORMATIONSDIENST HOLZ können ab sofort auch über die Homepage der proHolzBW www.proholzbw.de genutzt werden.

Die Fachtagung Holzbau Baden-Württemberg hat sich zur zentralen Holzbau-Veranstaltung im Land entwickelt. In Stuttgart kamen 300 Architekten, Bauingenieure, Holzbauer sowie Vertreter von Hochschulen und Bauämtern zusammen, um sich über Innovationen und Trends bei der Verwendung von Holz zu informieren.

Bei der 37. Auflage des Erfolgsformates im Veranstaltungszentrum Hospitalhof  führte Moderator Prof. Kurt Schwaner, Hochschule Biberach, anhand von zwei Objekten durch das Programm: Zum einen berichteten Architekt Gerhard Lieb, Freudenstadt, Tragwerksplaner Werner Schaal, Tübingen, und Holzbauer Daniel Schaible, Wildberg, über ein preisgekröntes Mehrfamilienhaus in Nagold.

Als zweites Beispiel für innovativen Holzbau stand das Gymnasium Diedorf (Bayern) im Fokus. Hier wurden die Themen Architektur (Jan Lindschulte, München), Tragwerk (Konrad Merz, Dornbirn), Akustik (Bernd Grözinger, Planegg) und Nachhaltigkeit (Holger König, Gröbenzell) vorgestellt.

Organisiert wurde die Fachtagung von proHolzBW und der Hochschule Biberach in Kooperation mit dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz BW, der Architektenkammer BW und der Ingenieurkammer BW.

ProHolzBW - Favicon Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Nachfolgend können Sie wählen, ob und ggf. welche nicht-essenziellen Cookies Sie akzeptieren möchten und erhalten hierzu weitere Informationen.

Alle Cookies akzeptieren
Nur essenzielle Cookies akzeptieren
Essenziell
WebThinker DV-Box

Speichert die ausgewählten Cookie-Einstellungen.
https://www.webthinker.de/cookie-box/

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

proHolzBW GmbH


Name und Speicherdauer der Cookies

wt-dv-settings
Speichert die ausgewählten Cookie-Einstellungen.
Dauer: 1 Jahr


Host / Zugriff URL

*.proholzbw.de

Google Tag Manager

Zuständig für die technische Umsetzung der gewählten Cookie-Einstellungen.
https://policies.google.com/privacy

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited

Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Beschreibung

Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitäten nachverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.


Host / Zugriff URL

*.google.com

Google reCAPTCHA

Sichert die Kontaktformulare vor Bots & Spam.
https://policies.google.com/privacy

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Name und Speicherdauer der Cookies

_GRECAPTCHA
Dabei handelt es sich um einen Dienst, der überprüft, ob die Dateneingabe durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt.
Dauer: 5 Monate, 27 Tage


Host / Zugriff URL

*.google.com

Statistik
Google Analytics

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited

Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Name und Speicherdauer der Cookies

_ga, _gid, _dc_gtm_xxx, _gat_gtag_xxx
Dient zur Unterscheidung von Benutzern
Dauer: 1 Tag / 2 Jahre


_gat
Wird verwendet, um die Anfragerate zu drosseln.
Dauer: 1 Minute


_gac_xx
Enthält Informationen darüber, welche Anzeige angeklickt wurde.
Dauer: 3 Monate


IDE
Diese ID ermöglicht es Google, den Nutzer über verschiedene Websites und Domains hinweg zu erkennen und personalisierte Werbung anzuzeigen.
Dauer: 1 Jahr


_ga_
Wird verwendet, um den Sitzungsstatus beizubehalten.
Dauer: 2 Jahre


_gac_gb_
Enthält kampagnenbezogene Informationen. Wenn Sie Ihre Google Analytics- und Google Ads-Konten verknüpft haben, lesen die Google Ads-Website-Conversion-Tags dieses cookie , sofern Sie sich nicht abmelden.
Dauer: 2 Monate, 29 Tage


Host / Zugriff URL

*.google.com

Individuelle Cookie-Einstellungen speichern

Informationen zu Ihren Cookie-Einstellungen und der Datenübermittlung in die USA bei dem Einsatz von Google-Diensten
Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Einige Cookies sind unbedingt erforderlich, um unsere Webseite zu betreiben („essenziell“). Alle anderen Cookies werden nur gesetzt, wenn Sie der Verwendung zustimmen (z.B. für Google Analytics / Maps / Youtube).

Sie haben die Wahl, ob Sie „nur essenzielle Cookies akzeptieren“ möchten, „alle Cookies akzeptieren“ wollen oder nach Auswahl bestimmter Cookies in den Akkordeon-Elementen „individuelle Cookie-Einstellungen speichern“ möchten.

Eine erteilte Einwilligung zu der Verwendung nicht-essenzieller Cookies ist freiwillig. Sie können Ihre Einstellungen auch nachträglich über die Schaltfläche "Datenschutzeinstellung" ändern, die Sie im Fußbereich der Seite finden. Ergänzende Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir setzen Google Analytics ein, um eine kontinuierliche Analyse und statistische Auswertung der Webseite zu erhalten, um die Webseite und das Nutzererlebnis zu verbessern. Hierbei wird das Nutzerverhalten an Google LLC übermittelt und besuchte Seiten, Zeitspanne auf der Seite und Interaktion verarbeitet, die von Google zu beliebigen eigenen Zwecken, zur Profilbildung und zur Verknüpfung mit anderen Nutzungsdaten verwendet werden.

Indem Sie die mit Google-Diensten verbundene Cookie akzeptieren, willigen Sie zugleich gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA von Google verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau eingeschätzt.

Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken, möglicherweise ohne Rechtsmittel, verarbeitet werden. Wenn Sie auf "Accept essential cookies only" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt.