17.09.2015 Uwe André Kohler

Regionaler Holzbautag 2015: „Fortschritte müssen besser kommuniziert werden!“

Die Diskussionsrunde beim Regionalen Holzbautag 2015

100 Teilnehmer bei Schaffitzel Holzindustrie in Schwäbisch Hall

Ostfildern, 17. September 2015. 138.000 Hektar Wald und eine enorme Dichte an holzverarbeitenden Betrieben gibt es in den Landkreisen Heidenheim, Ostalb und Schwäbisch Hall, die sich unter Federführung der regionalen Wirtschaftsförderung WiRO zur Initiative „Holzkompetenz³“ zusammengeschlossen haben. Mit dem Regionalen Holzbautag, der von „Holzkompetenz³“ nach seiner Premiere 2012 in diesem Jahr bereits zum vierten Mal veranstaltet wurde, standen Entwicklungen  und Informationen rund um den Baustoff Holz im Mittelpunkt. Rund 100 Teilnehmer kamen nach Schwäbisch Hall zur Fa. Schaffitzel Holzindustrie, die als Gastgeber des Regionalen Holzbautages 2015 fungierte. Neben den drei Landkreisen hatten auch die Veranstaltungspartner Clusterinitiative Forst und Holz BW, proHolz BW sowie Holzbau BW eingeladen. 

Nach der Einführung durch den Haller Landrat Gerhard Bauer, der die Bedeutung von Holz für die wirtschaftliche Entwicklung im Ländlichen Raum unterstrich, erläuterte Jürgen Schaffitzel die Vorteile des Baustoffes Holz. Für den Geschäftsführer des gastgebenden Unternehmens sind dies „zeitlose Ästhetik, leichtes Gewicht, dadurch geringere Transportkosten, kurze Bauzeiten durch einen hohen Vorfertigungsgrad, hervorragende Wärmeschutzeigenschaften sowie der positive Einfluss auf die Gesundheit und der einzigartige Wohlfühl-Charakter von Holz“. Anhand zahlreicher Beispiele wie der Gründerhalle des Technologiezentrums Schwäbisch Hall oder von zwei Holzbrücken, die für die Landesgartenschau 2014 in Schwäbisch Gmünd gebaut wurden, zeigte Schaffitzel außerdem auf, „dass beim Holzbau Ökologie und Wirtschaftlichkeit keine Gegensätze sind, sondern sich gegenseitig ergänzen“.

Schaffitzel komplettierte damit die Impulse, die zuvor Professor Dr. Bertil Burian von der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg gegeben hatte. Holzbau biete durch seine positiven Eigenschaften Lösungen für die Entwicklung flexibler, sich der jeweiligen Lebenssituation anpassender Wohnraumkonzepte. Neben der Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte sieht er die Weiterentwicklung der Standardisierung von Holzbausystemen als wichtigen Faktor an. Darüber hinaus forderte Burian eine bessere Vermarktung von positiven Entwicklungen: „Fortschritte im Holzbau, wie z.B. die beim mehrgeschossigen Bauen, müssen besser kommuniziert werden“.

In der abschließenden Diskussion zeigten sich die Experten darin einig, dass viele Bedenken gegenüber dem Holzbau, insbesondere bei den Kosten und beim Brandschutz, keine Grundlage haben. Das Fazit der Expertenrunde: Mit dem richtigen konstruktiven Holzschutz und einem Mindestmaß an Qualitätsanspruch habe der Holzbau dieselbe Nutzungsdauer und teilweise bessere Lebenszykluskosten wie ein herkömmlicher Stahlbeton-Bau. Rechne man noch die Kosten für den Rückbau ein, so sei Holzbau am Ende sogar preiswerter. Und auch beim Brandschutz schneide der Holzbau im Gegensatz zu konventionell erstellten Gebäuden oftmals besser ab. 

Gezeigt hat der Holzbautag, dass nach Einschätzung der Referenten Bauen mit Holz auch unter den Aspekten Nachhaltigkeit und Klimaschutz – Stichwort: CO2-Bindung – in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen werde. Diese Entwicklung werde auch dadurch unterstützt, dass seit Frühjahr 2015 der Bundesrat die Nutzung von Holzbau vorschreibe, um die Klimaschutzziele 2020 zu erreichen. Auch in Baden-Württemberg stehen die Zeichen für den Holzbau günstig, bspw. durch das neue Holz-Innovativ-Programm des Ministeriums für Ländlichen Raum, das künftig Förderzuschüsse für innovative und modellhafte Holzbauten ermöglicht.

ProHolzBW - Favicon Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Nachfolgend können Sie wählen, ob und ggf. welche nicht-essenziellen Cookies Sie akzeptieren möchten und erhalten hierzu weitere Informationen.

Alle Cookies akzeptieren
Nur essenzielle Cookies akzeptieren
Essenziell
WebThinker DV-Box

Speichert die ausgewählten Cookie-Einstellungen.
https://www.webthinker.de/cookie-box/

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

proHolzBW GmbH


Name und Speicherdauer der Cookies

wt-dv-settings
Speichert die ausgewählten Cookie-Einstellungen.
Dauer: 1 Jahr


Host / Zugriff URL

*.proholzbw.de

Google Tag Manager

Zuständig für die technische Umsetzung der gewählten Cookie-Einstellungen.
https://policies.google.com/privacy

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited

Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Beschreibung

Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitäten nachverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.


Host / Zugriff URL

*.google.com

Google reCAPTCHA

Sichert die Kontaktformulare vor Bots & Spam.
https://policies.google.com/privacy

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Name und Speicherdauer der Cookies

_GRECAPTCHA
Dabei handelt es sich um einen Dienst, der überprüft, ob die Dateneingabe durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt.
Dauer: 5 Monate, 27 Tage


Host / Zugriff URL

*.google.com

Statistik
Google Analytics

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited

Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Name und Speicherdauer der Cookies

_ga, _gid, _dc_gtm_xxx, _gat_gtag_xxx
Dient zur Unterscheidung von Benutzern
Dauer: 1 Tag / 2 Jahre


_gat
Wird verwendet, um die Anfragerate zu drosseln.
Dauer: 1 Minute


_gac_xx
Enthält Informationen darüber, welche Anzeige angeklickt wurde.
Dauer: 3 Monate


IDE
Diese ID ermöglicht es Google, den Nutzer über verschiedene Websites und Domains hinweg zu erkennen und personalisierte Werbung anzuzeigen.
Dauer: 1 Jahr


_ga_
Wird verwendet, um den Sitzungsstatus beizubehalten.
Dauer: 2 Jahre


_gac_gb_
Enthält kampagnenbezogene Informationen. Wenn Sie Ihre Google Analytics- und Google Ads-Konten verknüpft haben, lesen die Google Ads-Website-Conversion-Tags dieses cookie , sofern Sie sich nicht abmelden.
Dauer: 2 Monate, 29 Tage


Host / Zugriff URL

*.google.com

Individuelle Cookie-Einstellungen speichern

Informationen zu Ihren Cookie-Einstellungen und der Datenübermittlung in die USA bei dem Einsatz von Google-Diensten
Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Einige Cookies sind unbedingt erforderlich, um unsere Webseite zu betreiben („essenziell“). Alle anderen Cookies werden nur gesetzt, wenn Sie der Verwendung zustimmen (z.B. für Google Analytics / Maps / Youtube).

Sie haben die Wahl, ob Sie „nur essenzielle Cookies akzeptieren“ möchten, „alle Cookies akzeptieren“ wollen oder nach Auswahl bestimmter Cookies in den Akkordeon-Elementen „individuelle Cookie-Einstellungen speichern“ möchten.

Eine erteilte Einwilligung zu der Verwendung nicht-essenzieller Cookies ist freiwillig. Sie können Ihre Einstellungen auch nachträglich über die Schaltfläche "Datenschutzeinstellung" ändern, die Sie im Fußbereich der Seite finden. Ergänzende Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir setzen Google Analytics ein, um eine kontinuierliche Analyse und statistische Auswertung der Webseite zu erhalten, um die Webseite und das Nutzererlebnis zu verbessern. Hierbei wird das Nutzerverhalten an Google LLC übermittelt und besuchte Seiten, Zeitspanne auf der Seite und Interaktion verarbeitet, die von Google zu beliebigen eigenen Zwecken, zur Profilbildung und zur Verknüpfung mit anderen Nutzungsdaten verwendet werden.

Indem Sie die mit Google-Diensten verbundene Cookie akzeptieren, willigen Sie zugleich gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA von Google verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau eingeschätzt.

Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken, möglicherweise ohne Rechtsmittel, verarbeitet werden. Wenn Sie auf "Accept essential cookies only" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt.