06.02.2017 Sylvie Wiest

Holzbauten erleben - Rundfahrt von proHolzBW in Oberschwaben

Nach einigen gelungenen Rundfahrten mit sehr positiver Resonanz in 2016 platzierte Koordinator Joachim Hörrmann der proHolzBW eine weitere Rundfahrt als Neujahrsauftakt im Januar 2017 und lud Architekten, Planer und kommunale Entscheider dazu ein. Diesmal führte Hörrmann die Gruppe Interessierter zu Holzbauobjekten in Oberschwaben. Die Präsentationsfahrt führte die Gruppe am Mittwoch, 18. Januar 2017, zu Gebäuden unterschiedlicher Nutzung. Die Rundfahrt ermöglichte den Teilnehmenden einen individuellen Einblick und bot die Möglichkeit, sich mit Fragestellungen direkt an praxisorientierte Experten zu wenden.

Diese und viele weitere Fragestellungen bildeten den fachlichen Rahmen der Exkursion: Wie bewährt sich ein Kindergarten in Passivhausbauweise in der alltäglichen Nutzung? Wie werden Wand- und Deckenelemente im Holzbauunternehmen hergestellt? Welche Software wird für die Wärmebedarfsberechnung und das Energiekonzept verwendet? Welche Erfahrungen liegen beim Betrieb einer Hackschnitzelheizung im Holzbauunternehmen vor? Bereits während der Busfahrt konnten Erläuterungen zu den einzelnen Holzbauten gegeben und Fragen beantwortet werden.

Den teilnehmenden Architekten und Bauamtsleitern wurden Gebäude unterschiedlicher Nutzungsarten vorgestellt. Bei der ersten Station konnten sie den laufenden Betrieb einer Kindertagesstätte in Passivhausbauweise, erstellt vom Holzbauunternehmen Weizenegger aus Bad Wurzach, erleben. Des Weiteren gaben die Erzieherinnen vor Ort Auskunft zu ihrem Arbeitsalltag in Bezug auf das Gebäude in Baienfurt bei Ravensburg und beantworteten Fragen zu ihren konkreten Erfahrungen mit der Heizung und Lüftung, den Holzoberflächen sowie den unterschiedlichen Schallschutzvorkehrungen in den verschiedenen Räumen. Zur Vorgehensweise bei der Ausschreibung und Vergabe berichtete im Anschluss daran die zuständige Bauamtsleiterin.

Als zweite Station war der Berggasthof auf dem „Höchsten“ in Illmensee Ziel der Rundfahrt. Es handelt sich um einen historischen Gasthof, der umgebaut sowie mit einem Anbau versehen wurde. Zunächst stellte der Hausherr Hans-Peter Kleemann seine Beweggründe für den Einsatz des nachwachsenden Baustoffes Holz für den Umbau sowie den Anbau eines Appartementhauses vor. „Nachhaltiges Wirtschaften“ heißt seine Maxime – und das nicht nur beim Bauen, sondern auch bei der Verwendung von Lebensmitteln im Restaurant oder beim touristischen Angebot. Architekt Manfred Fetscher stellte daraufhin die Planung und Vorgehensweise bei der Ausführung des komplexen Bauauftrages vor. Die Begeisterung für das Planen und Bauen mit Holz war Fetscher unmittelbar abzuspüren.

Die dritte Station der Rundfahrt zeigte einen Fünfgeschosser in Friedrichshafen. Das sogenannte „Panoramahaus“ bot einen herrlichen Blick über den Bodensee und war für die Teilnehmenden insgesamt staunenswert. Vorgestellt wurde das von Müllerblaustein erstellte Wohngebäude von Manfred Müller, Seniorchef des Holzbauunternehmens in Blaustein. Dort konnte die Zukunft des mehrgeschossigen Bauens mit Holz erahnt werden. Die Außenwände wurden in Brettsperrholzbauweise errichtet während die nichttragenden Zwischenwände in Rahmenbauweise umgesetzt wurden. Das Gebäude vereint hohe bautechnische Ansprüche hinsichtlich Energieeffizienz, Schalldämmung und Erdbebensicherheit.

Das Weingut Schmidt in Wasserburg bei Lindau wurde als vierte Station präsentiert. Familie Schmidt berichtete, dass sie sich damit einen „Lebenstraum in Holz“ erfüllte. Die Weinstuben mit nachgelagerten Betriebsräumen in moderner Holzbauarchitektur vermitteln dem Besucher eine außerordentlich einladende Atmosphäre. Dabei bilden Wein, Obst und Holz die perfekte Harmonie. Der Patron, Eugen Schmidt, stellte die Entstehung und die Konstruktion des Gebäudes sowie den Ablauf der Weinzubereitung von der Lese bis zur Verkostung vor. Ein Glas vom neu kreierten Secco rundete die Besichtigung ab.

Zum Abschluss wurde die Gruppe im Holzbauunternehmen vom Inhaber Otto Zehrer in Meckenbeuren-Gerbertshaus empfangen. Zehrer präsentierte das neue Bürogebäude seines Holzbaubetriebes und stellte daraufhin den Produktionsablauf vor. Nicht nur die Holzbaukunst, sondern auch die von einem ortsansässigen Designer erstellte Gestaltungslinie wurde präsentiert. Die Herstellung eines Schwalbenschwanzes auf der Abbundmaschine war für einige der Teilnehmenden des Weiteren sehr beeindruckend. Dipl.-Betriebswirt Joachim Hörrmann informierte die Gruppe über die langjährige Erfahrung des Unternehmens im Holzfertigbau. Bereits seit den Sechzigerjahren des vorigen Jahrhunderts richtete sich die Firma Zehrer nach den RAL-Richtlinien der Güteüberwachung.

Angesichts der verschiedenen Nutzungsarten der vorgestellten Gebäude wurde im Teilnehmerkreis ausgiebig diskutiert und nachgefragt. Hörrmann lud die Mitfahrenden abschließend zu einem Besuch im Forum Holzbau, Sitz der proHolzBW und Mehrverbändehaus, in Ostfildern ein. Er gab Hinweise zu den verfügbaren Veröffentlichungen des Informationsdienstes Holz sowie zu anstehenden Veranstaltungen der proHolzBW.

ProHolzBW - Favicon Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Nachfolgend können Sie wählen, ob und ggf. welche nicht-essenziellen Cookies Sie akzeptieren möchten und erhalten hierzu weitere Informationen.

Alle Cookies akzeptieren
Nur essenzielle Cookies akzeptieren
Essenziell
WebThinker DV-Box

Speichert die ausgewählten Cookie-Einstellungen.
https://www.webthinker.de/cookie-box/

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

proHolzBW GmbH


Name und Speicherdauer der Cookies

wt-dv-settings
Speichert die ausgewählten Cookie-Einstellungen.
Dauer: 1 Jahr


Host / Zugriff URL

*.proholzbw.de

Google Tag Manager

Zuständig für die technische Umsetzung der gewählten Cookie-Einstellungen.
https://policies.google.com/privacy

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited

Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Beschreibung

Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitäten nachverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.


Host / Zugriff URL

*.google.com

Google reCAPTCHA

Sichert die Kontaktformulare vor Bots & Spam.
https://policies.google.com/privacy

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Name und Speicherdauer der Cookies

_GRECAPTCHA
Dabei handelt es sich um einen Dienst, der überprüft, ob die Dateneingabe durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt.
Dauer: 5 Monate, 27 Tage


Host / Zugriff URL

*.google.com

Statistik
Google Analytics

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited

Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Name und Speicherdauer der Cookies

_ga, _gid, _dc_gtm_xxx, _gat_gtag_xxx
Dient zur Unterscheidung von Benutzern
Dauer: 1 Tag / 2 Jahre


_gat
Wird verwendet, um die Anfragerate zu drosseln.
Dauer: 1 Minute


_gac_xx
Enthält Informationen darüber, welche Anzeige angeklickt wurde.
Dauer: 3 Monate


IDE
Diese ID ermöglicht es Google, den Nutzer über verschiedene Websites und Domains hinweg zu erkennen und personalisierte Werbung anzuzeigen.
Dauer: 1 Jahr


_ga_
Wird verwendet, um den Sitzungsstatus beizubehalten.
Dauer: 2 Jahre


_gac_gb_
Enthält kampagnenbezogene Informationen. Wenn Sie Ihre Google Analytics- und Google Ads-Konten verknüpft haben, lesen die Google Ads-Website-Conversion-Tags dieses cookie , sofern Sie sich nicht abmelden.
Dauer: 2 Monate, 29 Tage


Host / Zugriff URL

*.google.com

Individuelle Cookie-Einstellungen speichern

Informationen zu Ihren Cookie-Einstellungen und der Datenübermittlung in die USA bei dem Einsatz von Google-Diensten
Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Einige Cookies sind unbedingt erforderlich, um unsere Webseite zu betreiben („essenziell“). Alle anderen Cookies werden nur gesetzt, wenn Sie der Verwendung zustimmen (z.B. für Google Analytics / Maps / Youtube).

Sie haben die Wahl, ob Sie „nur essenzielle Cookies akzeptieren“ möchten, „alle Cookies akzeptieren“ wollen oder nach Auswahl bestimmter Cookies in den Akkordeon-Elementen „individuelle Cookie-Einstellungen speichern“ möchten.

Eine erteilte Einwilligung zu der Verwendung nicht-essenzieller Cookies ist freiwillig. Sie können Ihre Einstellungen auch nachträglich über die Schaltfläche "Datenschutzeinstellung" ändern, die Sie im Fußbereich der Seite finden. Ergänzende Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir setzen Google Analytics ein, um eine kontinuierliche Analyse und statistische Auswertung der Webseite zu erhalten, um die Webseite und das Nutzererlebnis zu verbessern. Hierbei wird das Nutzerverhalten an Google LLC übermittelt und besuchte Seiten, Zeitspanne auf der Seite und Interaktion verarbeitet, die von Google zu beliebigen eigenen Zwecken, zur Profilbildung und zur Verknüpfung mit anderen Nutzungsdaten verwendet werden.

Indem Sie die mit Google-Diensten verbundene Cookie akzeptieren, willigen Sie zugleich gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA von Google verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau eingeschätzt.

Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken, möglicherweise ohne Rechtsmittel, verarbeitet werden. Wenn Sie auf "Accept essential cookies only" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt.