20.11.2020 Esther Reinwand

Das nachhaltigste Gebäude der Welt

Christoph Jost, Geschäftsfüherer proHolzBW und Dominik Wowra, müllerblaustein HolzBauWerke GmbH

Dominik Wowra, müllerblaustein HolzBauWerke GmbH

„Eisbärhaus“ in Kirchheim unter Teck

Die zweite digitale Veranstaltung in der Seminarreihe „Holzbau Heute“ am 06. November 2020 lieferte wertvolle Einblicke in Vergabeverfahren und Energiestandards bei kommunalen Bauvorhaben in Holzbauweise.

Ostfildern, 06.11.20: Der Referent Dominik Wowra des Holzbauunternehmens müllerblaustein HolzBauWerke GmbH stellte in seinem Vortrag zahlreiche kommunale Bildungs- und Wohnbauten vor, wie zum Beispiel das Grüne Zentrum Holzkirchen, das mit einem ökologischen Konzept im Passivhausstandard gebaut wurde. Weitere Beispiele waren Schulen und ein Kindertageshaus. Der Referent ging dabei ausführlich auf relevante Details in Planung und Umsetzung ein. Bei der KiTa Albstadt Laufen bestand die Herausforderung darin, das Gebäude architektonisch in den städtebaulichen Rahmen inmitten landschaftsprägender Wohnanlagen einzufügen. Anhand eines groben Terminplans des aktuellen Projektes wurden alle Bauphasen von der Prüfung der Angebote bis zur Übergabe an den Bauherren beleuchtet.

Auch im Bereich Nichtwohnbau und Gewerbebau wurden viele interessante Holzbauobjekte vorgestellt und besprochen. Als interessantes Beispiel sei hier die Sporthalle Stuttgart-Waldau genannt, die das Baumaterial BauBuche enthält – ein innovativer Werkstoff, der den veränderten ökologischen Rahmenbedingungen Rechnung trägt.

Im Hinblick auf nachhaltiges Bauen mit Holz sticht das „Eisbärhaus“ in Kirchheim unter Teck hervor (Bankwitz Architekten, Kirchheim unter Teck), das mit dem Gesamterfüllungsgrad von 94,2 % bei einem Neubau aktuell als nachhaltigstes Gebäude der Welt zählt!

Download Vortrag Dominik Wowra

Link: Mitschnitt der Veranstaltung

Zur Schulungsreihe Holzbau Heute

Mit der Holzbau-Offensive rückt die Landesregierung Baden-Württembergs das klimabewusste Bauen in den Fokus. Nachhaltiges Bauen und Betreiben unserer gebauten Umwelt ist ein wesentlicher und wirtschaftlicher Beitrag zur Klimawende. Das öffentliche Bauen hat dabei eine Vorbildfunktion. Kommunale Entscheider von Gemeinderäten bis Bürgermeistern und Land- oder Kreisräten sind ein wichtiges Bindeglied zu den Bürgerinnen und Bürgern unseres Landes. Öffentliche Bauvorhaben sind daher wichtige Botschafter für den Wandel hin zu einer nachhaltigen Baukultur. Denn auch im Nichtwohnbau bietet Holz erstaunliche Konstruktionsvarianten. Intelligente Holzmischbauweisen speichern Kohlenstoff und sind die Lösung für Kindertagesstätten, Feuerwehrhäuser, Rathäuser, Kultureinrichtungen, Klinikbauten oder Schulen. Dazu werden zu allen relevanten Fragestellungen Fortbildungen angeboten, um Sie mit auf die Reise in den modernen Holzbau und die gebaute Zukunft zu nehmen. Corona-bedingt finden alle Termine 2020 digital statt.

Nächster Termin am 25.11.2020