18.05.2022 proHolzBW

HDH-Präsident Schwörer: „Deutschland braucht Holz für aktiven Klimaschutz”

Pressemitteilung des HDH zur Sonder-Agrarministerkonferenz.


Berlin/Bad Honnef. 17. Mai 2022. Nach der Sonder-Agrarministerkonferenz zum deutschen Wald sieht sich der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH) in wichtigen Forderungen bestärkt, warnt aber zugleich vor einer Schieflage bei politischen Zielvorgaben.

„Die Ressortchefs von Bund und Ländern haben nach ihrem Treffen einhellig den hohen Stellenwert von Holz in klimafreundlichen Produkten für Verbraucher und Industrie hervorgehoben. Zu Recht: Wir benötigen die Leistungen von Holz für den Ersatz fossiler Rohstoffe und energieintensiver Produkte dringend: Für mehr Umweltschutz und für mehr Versorgungssicherheit”, betont HDH-Präsident Johannes Schwörer.

Hoher Klimaschutzeffekt junger Wälder
Auf der Sonder-Ministerkonferenz am 16. Mai standen Biodiversität und Umweltbelange im Wald ebenso wie die Nutzung und Verwertung von Forstprodukten programmatisch im Mittelpunkt – Aspekte, die aus Sicht des HDH voneinander abhängen und sich ergänzen. „Von ideologischen Debatten der Vergangenheit, wie sie insbesondere die Agrarpolitik geprägt haben, müssen wir uns im Wald schleunigst lösen. Umweltschutz und Nutzung der Wälder gehen Hand in Hand, wie uns wissenschaftliche Erkenntnisse zur Kohlenstoff-Bindung junger, wachsender Wälder nachdrücklich zeigen”, erklärt Schwörer. „Diese Erkenntnisse weisen eindeutig auf den hohen Klimanutzen junger, bewirtschafteter Wälder hin. Deshalb wenden wir uns energisch gegen eine staatlich alimentierte Nutzungsaufgabe, etwa in Form einer Stilllegungsprämie für kostbare, gesunde Wälder. Vielmehr benötigt Deutschland deutlich mehr Holz aus nachhaltig bewirtschafteten, heimischen Forsten”, unterstreicht der HDH-Präsident. Hintergrund: Eine Stilllegungsprämie für Wälder wird immer wieder diskutiert, nicht zuletzt vom Bundeslandwirtschaftsministerium. „Doch sind unsere Wälder im Sinne des Klimaschutzes schon überaltert. Denn jüngere, bewirtschaftete Wälder binden Kohlenstoff viel besser”, betont Schwörer.

Eine Folgenabschätzung geplanter Maßnahmen des Klimaschutzgesetzes, wie sie Mecklenburg-Vorpommerns Minister für Klimaschutz, Landwirtschaft und Umwelt, Dr. Till Backhaus (SPD), einfordert, ist aus Sicht des HDH dringend erforderlich. Denn die Vorräte in den deutschen Wäldern sind in vielen Regionen überreichlich. Zu große Vorräte aber sind kontraproduktiv für den Klimaschutz.

„Pandemie und Ukraine-Krieg zeigen überdeutlich: Künftig müssen wir uns viel stärker auf unsere regionalen Ressourcen besinnen”, erklärt der HDH-Präsident. Ein Kubikmeter Holz bindet rund eine Tonne CO2. Noch viel größer ist der Klimaschutzeffekt, wenn das Holzprodukt energieintensive Materialien ersetzt und dessen Emissionen eingespart werden. „Bei einem durchschnittlichen CO2-Fußabdruck deutscher Verbraucher:innen von rund 8 Tonnen pro Jahr zeigt sich, was Holz für den aktiven Klimaschutz leistet“, sagt Schwörer.

Pressemitteilung im docx-Format.
Pressemitteilung im PDF-Format.

Pressekontakt:
Alexander Knebel
Pressesprecher
Hauptverband der Deutschen Holzindustrie und Kunststoffe verarbeitenden Industrie e.V.
Dorotheenstraße 35, 10117 Berlin
Tel.: +49 151 2500 6883
E-Mail: alexander.knebel@holzindustrie.de
Web: www.holzindustrie.de

Über den HDH:
Der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH) vertritt die wirtschaftlichen, politischen und technischen Interessen der Holzindustrie mit rund 200.000 Beschäftigten und einem Gesamtumsatz von ca. 42,2 Mrd. Euro. Dabei erstreckt sich das Spektrum über die gesamte Wertschöpfungskette entlang des Werkstoffes Holz: von der Sägeindustrie, der industriellen Holzbe- und -verarbeitung über die Möbelindustrie bis hin zum Bauen mit Holz sowie der Holzpackmittelindustrie. Alle vertretenen Interessen vereint der Einsatz für den natürlichen und vielfältigen Werkstoff Holz.



ProHolzBW - Favicon Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Nachfolgend können Sie wählen, ob und ggf. welche nicht-essenziellen Cookies Sie akzeptieren möchten und erhalten hierzu weitere Informationen.

Alle Cookies akzeptieren
Nur essenzielle Cookies akzeptieren
Essenziell
WebThinker DV-Box

Speichert die ausgewählten Cookie-Einstellungen.
https://www.webthinker.de/cookie-box/

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

proHolzBW GmbH


Name und Speicherdauer der Cookies

wt-dv-settings
Speichert die ausgewählten Cookie-Einstellungen.
Dauer: 1 Jahr


Host / Zugriff URL

*.proholzbw.de

Google Tag Manager

Zuständig für die technische Umsetzung der gewählten Cookie-Einstellungen.
https://policies.google.com/privacy

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited

Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Beschreibung

Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitäten nachverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.


Host / Zugriff URL

*.google.com

Google reCAPTCHA

Sichert die Kontaktformulare vor Bots & Spam.
https://policies.google.com/privacy

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Name und Speicherdauer der Cookies

_GRECAPTCHA
Dabei handelt es sich um einen Dienst, der überprüft, ob die Dateneingabe durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt.
Dauer: 5 Monate, 27 Tage


Host / Zugriff URL

*.google.com

Statistik
Google Analytics

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited

Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Name und Speicherdauer der Cookies

_ga, _gid, _dc_gtm_xxx, _gat_gtag_xxx
Dient zur Unterscheidung von Benutzern
Dauer: 1 Tag / 2 Jahre


_gat
Wird verwendet, um die Anfragerate zu drosseln.
Dauer: 1 Minute


_gac_xx
Enthält Informationen darüber, welche Anzeige angeklickt wurde.
Dauer: 3 Monate


IDE
Diese ID ermöglicht es Google, den Nutzer über verschiedene Websites und Domains hinweg zu erkennen und personalisierte Werbung anzuzeigen.
Dauer: 1 Jahr


_ga_
Wird verwendet, um den Sitzungsstatus beizubehalten.
Dauer: 2 Jahre


_gac_gb_
Enthält kampagnenbezogene Informationen. Wenn Sie Ihre Google Analytics- und Google Ads-Konten verknüpft haben, lesen die Google Ads-Website-Conversion-Tags dieses cookie , sofern Sie sich nicht abmelden.
Dauer: 2 Monate, 29 Tage


Host / Zugriff URL

*.google.com

Individuelle Cookie-Einstellungen speichern

Informationen zu Ihren Cookie-Einstellungen und der Datenübermittlung in die USA bei dem Einsatz von Google-Diensten
Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Einige Cookies sind unbedingt erforderlich, um unsere Webseite zu betreiben („essenziell“). Alle anderen Cookies werden nur gesetzt, wenn Sie der Verwendung zustimmen (z.B. für Google Analytics / Maps / Youtube).

Sie haben die Wahl, ob Sie „nur essenzielle Cookies akzeptieren“ möchten, „alle Cookies akzeptieren“ wollen oder nach Auswahl bestimmter Cookies in den Akkordeon-Elementen „individuelle Cookie-Einstellungen speichern“ möchten.

Eine erteilte Einwilligung zu der Verwendung nicht-essenzieller Cookies ist freiwillig. Sie können Ihre Einstellungen auch nachträglich über die Schaltfläche "Datenschutzeinstellung" ändern, die Sie im Fußbereich der Seite finden. Ergänzende Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir setzen Google Analytics ein, um eine kontinuierliche Analyse und statistische Auswertung der Webseite zu erhalten, um die Webseite und das Nutzererlebnis zu verbessern. Hierbei wird das Nutzerverhalten an Google LLC übermittelt und besuchte Seiten, Zeitspanne auf der Seite und Interaktion verarbeitet, die von Google zu beliebigen eigenen Zwecken, zur Profilbildung und zur Verknüpfung mit anderen Nutzungsdaten verwendet werden.

Indem Sie die mit Google-Diensten verbundene Cookie akzeptieren, willigen Sie zugleich gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA von Google verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau eingeschätzt.

Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken, möglicherweise ohne Rechtsmittel, verarbeitet werden. Wenn Sie auf "Accept essential cookies only" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt.