06.05.2022 Uwe André Kohler

Holzbau und Schallschutz – das geht zusammen.

Wohnanlage in Innsbruck

Schalltechnisch richtig planen

Laboruntersuchungen und Qualitätsüberprüfung mittels Messtechnik

Prof. Dr. Anton Kraler beschreibt bei „Im Detail“ die Voraussetzungen für akustikreduziertes Wohnen und Arbeiten in Holzgebäuden.

Ostfildern, 27. April 2022. Stell´ Dir vor, Du wohnst in einem Holzgebäude und keiner hört Dich? Keiner hört Dich und Du selbst nimmst von Deinen Mitbewohnern in der Familie oder in der WG auch nichts wahr? Dann sind wir beim Thema: Holzbau und Schallschutz – geht das zusammen, wo doch nach wie vor manche davon sprechen, dass der Holzbau hellhörig wäre? Es geht zusammen – und es kommt auf die Planung und Umsetzung an. So das klare Fazit von Prof. Dr. Anton Kraler von der Universität Innsbruck bei seinem Vortrag im Rahmen der „Holzbau-Donnerstage“.

„Im Detail“ an jedem zweiten Donnerstag im Monat ist das Format, das bei den gewählten Themen in die Tiefe geht. So auch bei Prof. Kraler, der die wesentlichen Inhalte des Schallschutzes im Holzbau vorstellte. Auf was kommt es an? Zuerst einmal auf die richtige Deutung der Begriffe: „Raum- und Bauakustik werden häufig verwechselt. Erstes beschreibt die akustischen Eigenschaften eines Raumes, wenn sich die Schallquelle innerhalb des Raumes befindet. Bauakustik beschäftigt sich mit der Schallübertragung zwischen zwei Räumen bzw. eines Raumes innen und außen“, erläuterte Kraler.

Die richtige Planung bei Luft- und Trittschallschutz beinhalte verschiedene Elemente wie „die Grundrissgestaltung, die Materialwahl sowie die Detailausbildung bei Verbindungen und Abdichtungen“. Dabei sei es wesentlich, so Kraler weiter, „Wohnungstrennwände so kurz wie möglich zu halten und eine bauliche Trennung zwischen Wohn- und Nutzungseinheiten vorzunehmen“. Und: „Schallschutz im Holzbau bedeutet immer den Einsatz von mehrschaligen Bauteilaufbauten.“

Studien, bei denen der Trittschallschutz von verschiedenen Rohdecken beim selben Bodenaufbau untersucht wurden, hätten die Vorteile von Holzbetonverbunddecken im Vergleich zu Brettsperr- und Hohlkastendecken aufgezeigt. Der Universitätsprofessor fasste das eindeutige Ergebnis zusammen: „Den Unterscheid macht die fehlende Masse in Form von schwerer Schüttung aus.“

Wie es in der konkreten Umsetzung funktioniert, zeigte Kraler an drei realisierten Projekten unterschiedlicher Nutzung: Zum einen beim kirchlichen Bildungshaus St. Michel der Diözese Innsbruck in Matrei am Brenner, das in Massivholzbauweise inmitten der Tiroler Bergwelt errichtet wurde. Zum anderen beim Neubau einer zehn Wohnungen umfassenden Anlage in Innsbruck sowie bei der Aufstockung mit Holz des Hauses Museumstraße im Herzen der Tiroler Landeshauptstadt.

__________________________________________________________________

Der Vortrag von Prof. Dr. Anton Kraler war der zweite Termin des Formates „Im Detail“ (an jedem zweiten Donnerstag eines Monats) im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Holzbau-Donnerstage“. Die weiteren Formate heißen: „Werkvortrag“ an jedem ersten Donnerstag eines Monats, „Cluster innovativ“ am dritten sowie abschließend „Ressource Wald und Holz“ am vierten Donnerstag eines Monats.

Nächster Vortrag “Im Detail” am 12. Mai 2022.

Die neue Reihe „Holzbau-Donnerstage“ organisiert und veranstaltet proHolzBW im Auftrag der Holzbau-Offensive Baden-Württemberg. In der Holzbau-Offensive haben sich sechs Ministerien des Landes zusammengeschlossen, die Federführung liegt beim Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz BW.

ProHolzBW - Favicon Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Nachfolgend können Sie wählen, ob und ggf. welche nicht-essenziellen Cookies Sie akzeptieren möchten und erhalten hierzu weitere Informationen.

Alle Cookies akzeptieren
Nur essenzielle Cookies akzeptieren
Essenziell
WebThinker DV-Box

Speichert die ausgewählten Cookie-Einstellungen.
https://www.webthinker.de/cookie-box/

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

proHolzBW GmbH


Name und Speicherdauer der Cookies

wt-dv-settings
Speichert die ausgewählten Cookie-Einstellungen.
Dauer: 1 Jahr


Host / Zugriff URL

*.proholzbw.de

Google Tag Manager

Zuständig für die technische Umsetzung der gewählten Cookie-Einstellungen.
https://policies.google.com/privacy

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited

Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Beschreibung

Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitäten nachverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.


Host / Zugriff URL

*.google.com

Statistik
Google Analytics

Mehr Informationen

Verarbeitendes Unternehmen

Google Ireland Limited

Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland


Name und Speicherdauer der Cookies

_ga, _gid, _dc_gtm_xxx, _gat_gtag_xxx
Dient zur Unterscheidung von Benutzern
Dauer: 1 Tag / 2 Jahre


_gat
Wird verwendet, um die Anfragerate zu drosseln.
Dauer: 1 Minute


_gac_xx
Enthält Informationen darüber, welche Anzeige angeklickt wurde.
Dauer: 3 Monate


IDE
Diese ID ermöglicht es Google, den Nutzer über verschiedene Websites und Domains hinweg zu erkennen und personalisierte Werbung anzuzeigen.
Dauer: 1 Jahr


_ga_
Wird verwendet, um den Sitzungsstatus beizubehalten.
Dauer: 2 Jahre


_gac_gb_
Enthält kampagnenbezogene Informationen. Wenn Sie Ihre Google Analytics- und Google Ads-Konten verknüpft haben, lesen die Google Ads-Website-Conversion-Tags dieses cookie , sofern Sie sich nicht abmelden.
Dauer: 2 Monate, 29 Tage


Host / Zugriff URL

*.google.com

Individuelle Cookie-Einstellungen speichern

Informationen zu Ihren Cookie-Einstellungen und der Datenübermittlung in die USA bei dem Einsatz von Google-Diensten
Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Einige Cookies sind unbedingt erforderlich, um unsere Webseite zu betreiben („essenziell“). Alle anderen Cookies werden nur gesetzt, wenn Sie der Verwendung zustimmen (z.B. für Google Analytics / Maps / Youtube).

Sie haben die Wahl, ob Sie „nur essenzielle Cookies akzeptieren“ möchten, „alle Cookies akzeptieren“ wollen oder nach Auswahl bestimmter Cookies in den Akkordeon-Elementen „individuelle Cookie-Einstellungen speichern“ möchten.

Eine erteilte Einwilligung zu der Verwendung nicht-essenzieller Cookies ist freiwillig. Sie können Ihre Einstellungen auch nachträglich über die Schaltfläche "Datenschutzeinstellung" ändern, die Sie im Fußbereich der Seite finden. Ergänzende Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir setzen Google Analytics ein, um eine kontinuierliche Analyse und statistische Auswertung der Webseite zu erhalten, um die Webseite und das Nutzererlebnis zu verbessern. Hierbei wird das Nutzerverhalten an Google LLC übermittelt und besuchte Seiten, Zeitspanne auf der Seite und Interaktion verarbeitet, die von Google zu beliebigen eigenen Zwecken, zur Profilbildung und zur Verknüpfung mit anderen Nutzungsdaten verwendet werden.

Indem Sie die mit Google-Diensten verbundene Cookie akzeptieren, willigen Sie zugleich gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA von Google verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichenden Datenschutzniveau eingeschätzt.

Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken, möglicherweise ohne Rechtsmittel, verarbeitet werden. Wenn Sie auf "Accept essential cookies only" klicken, findet die oben beschriebene Übertragung nicht statt.