02.05.2022 Esther Reinwand

Lernlandschaften statt Klassenzimmer.

Gemeinschaftsschule Steißlingen, 1998 errichteter Teil

Der Haupteingang dient als Bühne für Schulveranstaltungen

Dämmung mit Zellulose und Schafswolle

Sichtbare Holzoberflächen in den Klassenzimmern

Neubau der Grund- und Hauptschule sowie Gemeinschaftsschule in 2015

Lernladnschaften bieten den Kindern flexible Möglichkeiten fürs Lernen und gemeinsame Aktivitäten

Werkvortrag: “Lernen in Holz” am Holzbau-Donnerstag bei proHolzBW.


Ostfildern, 02. Mai 2022: Am Holzbau-Donnerstag von proHolzBW am 07. April zeigte sich erneut, dass der Einsatz von Holz als Baumaterial bei Schulen und anderen Bildungseinrichtungen nicht nur über zahlreiche bauliche Vorteile verfügt, sondern auch eine positive Lernumgebung für die Schüler gestaltet. Philipp D’Aloisio vom Architekturbüro D’Aloisio in Konstanz stellte im „Werkvortrag“, dem fortlaufenden Seminar-Format für den jeweils ersten Donnerstag im Monat, den Neubau der Grund- und Hauptschule sowie Gemeinschaftsschule Steißlingen vor.

Die erste Schule Deutschlands mit Passiv-Standard
Der Bauherr, die Gemeinde der Stadt Steißlingen, hatte sich bei der geplanten Schule 1998 von Beginn an für die Ausführung in Holzbauweise entschieden, was für die damalige Zeit noch nicht selbstverständlich war. Die Schule wurde, ebenfalls auf Wunsch der Gemeinde, zusätzlich mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet, mit dem ausdrücklichen Wunsch, für die Region als Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit zu agieren. Die Gemeinschaftsschule Steißlingen war die erste Schule in Deutschland, die den Passiv-Standard erreicht hat. das Projekt, das vor über 20 Jahren in Holzständerbauweise erreichtet wurde, befindet sich noch heute in tadellosem Zustand. Dreischichtplatten in Fichte bilden sichtbare Holz-Oberflächen in den Innenräumen, welche von den Kindern als angenehme, qualitativ hochwertige Umgebung wahrgenommen und respektiert werden: Bis heute gibt es keine größere Abnutzungserscheinugen oder Vandalismus im Gebäude.

Neubau: Lernlandschaften aus Holz
Beim Neubau 2015 kam wiederum die Holzständerbauweise zum Einsatz und die Fassaden sind ebenfalls mit Glas verkleidet. Am Beispiel des Neuabaus der Gemeinschaftsschule Steißlingen konnte Philipp D’Aloisio die vielen Vorteile des Baumaterials Holz aufzeigen: Die neuen Gebäude bieten den Schülern statt typischen Klassenzimmern offene Lernlandschaften – mit Schliessfächern für Rucksäcke in den Gängen, Sitz- und Lernmöglichkeiten in Räumen und Gängen. Weitere Projektvorstellungen wie die Gemeinschaftsschule Radolfzell rundeten den Werkvortrag ab.

D’Aloisio Architekten BDA

Nächster Werkvortrag: Info und Anmeldung

Der Holzbau-Donnerstag
Der “Holzbau-Donnerstag” bietet vier Formate, um Sie mit auf die Reise in den modernen Holzbau und die gebaute Zukunft zu nehmen: Jeden ersten Donnerstag im Monat findet “Der Werkvortrag” statt, jeden zweiten Donnerstag im Monat das Seminar “Im Detail”, jeden dritten Donnerstag im Monat das Seminar “Cluster Innovativ” und jeden vierten Donnerstag im Monat das Seminar “Ressource Wald und Holz”. Der Holzbau-Donnerstag ist eine Veranstaltung von proHolzBW im Auftrag der Holzbau-Offensive BW.