Bauen mit Holz - kompaktes Wissen zum Einstieg


Eine Veranstaltungsreihe von DGNB und proHolzBW


10.06.2021

Baustoffe für die Bauwende

Holzbau ist wichtig für eine klimafreundliche Baubranche, ist aber nicht für gänzlich jede Nutzungsart die erste Wahl. Um Klarheit in dieses Spannungsfeld zu bringen, vereint diese Veranstaltung von DGNB und proHolzBW alles Wissenswerte zu Grundlagen, Materialkunde, Möglichkeiten, Finanzierung und Recycling.

Vier Lehreinheiten machen deutlich, wann und wie der Baustoff Sinn macht. Welche Unterschiede müssen bereits in der Planung beachtet werden? Welche Potenziale bietet der Baustoff in den Bereichen Aufstockung und Lückenschluss? Wie ist die Finanzierung und Förderung strukturiert? Wie gestaltet sich die Kombination mit anderen Materialien? Nach diesem umfassenden All-In-Kompaktkurs sind die Teilnehmer für den gesamten Bauprozess mit Holz gerüstet.

Das Seminar ist Teil der DGNB Seminarreihe Baustoffe für die Bauwende. Bei den Angeboten der Seminarreihe liegt der Fokus auf konkrete Anwendung und praxisnahe Fragestellungen, um das neues Wissen später direkt anwenden zu können. Dabei steht das Lernen von und mit Experten im Vordergrund.

Interaktive Elemente und kleine Seminargruppen sowie Zeit für weiterführenden informellen Austausch im Nachgang ermöglichen einen engen Austausch mit Referent und Teilnehmern. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der DGNB und proHolzBW.

Ablauf

Der Online Kompaktkurs erstreckt sich über vier Wochen. Die einzelnen Online-Sessions finden über Go-To-Meeting an folgenden Tagen statt:

10. Juni 2021: 10.00 Uhr – 12.00 Uhr – Planerische Grundlagen des Holzbaus

17. Juni 2021: 10.00 Uhr – 12.00 Uhr – Potentiale des Holzbaus im urbanen Raum und politischen Umfeld

24. Juni 2021: 10.00 Uhr – 12.00 Uhr – Finanzierungsmöglichkeiten

01. Juli 2021: 10.00 Uhr – 12.00 Uhr – Materialität im Kontext

Jede Lehreinheit beinhaltet Zeit, um sich mit Referenten und Teilnehmern direkt auszutauschen und Erfahrungswerte zu teilen.

Referenten

Professor Stefan Krötsch (HTWG Konstanz): Stefan Krötsch studierte von 1994 bis 2001 Architektur an der TU München. Nach vier Jahren Mitarbeit bei bogevischs Büro und bei Söldner + Stender Architekten gründete er 2005 in München ein eigenes Architekturbüro, das er von 2009 bis 2019 in Partnerschaft mit Florian Braun führte. Seit 2020 betreibt er in Partnerschaft mit Ruth Klingelhöfer-Krötsch das Architekturbüro Klingelhöfer Krötsch Architekten in München. 2015 bis 2018 leitete er als Juniorprofessor das neu gegründete Fachgebiet Tektonik im Holzbau an der TU Kaiserslautern. In dieser Zeit verfasste er zusammen mit Hermann Kaufmann und Stefan Winter den Atlas Mehrgeschossiger Holzbau. Seit März 2018 ist er Professor für Baukonstruktion und Entwerfen an der HTWG Konstanz.

Oliver Hilt (Architekturagentur Stuttgart): Oliver Hilt ist gelernter Bauzeichner und schloss sein Architekturstudium an der Universität Stuttgart 2004 ab. Seit 2006 arbeitet er bei der architekturagentur, wo er 2018 zum Partner ernannt wurde. Er ist spezialisiert auf die Themen Wohngesundheit sowie BIM Management.

Kay-Uwe Odenthal, Benedikt Altrogge und Jan Köpper (GLS-Bank): Kay-Uwe Odenthal ist seit 2013 als Firmenkundenbetreuer mit dem Schwerpunkt auf dem Bereich Wohnen bei der GLS Bank in Frankfurt beschäftigt. Seit 2018 ist er als Regionalleiter für Firmenkunden in der Region Freiburg/Stuttgart verantwortlich. Benedikt Altrogge ist seit über 25 Jahren Bankkaufmann, davon 23 Jahre im Finanzierungsbereich für Firmen- und Immobilienkunden tätig. 2010 wechselte er zur GLS Bank in Bochum um zwei Jahre später die Branchenkoordination für den Bereich Wohnen zu übernehmen. Seitdem berät er neugegründete Wohnprojekte, Stiftungen und soziale Investoren in Finanzierungsfragen. So setzt er sich für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und die Eindämmung von Spekulation ein.Jan Köpper ist seit 2018 als Leiter der Stabsstelle Wirkungstransparenz und Nachhaltigkeit in der GLS Bank in Bochum tätig. Als Nachhaltigkeitsexperte verantwortet er die Konzeption, Koordination und Umsetzung der gesellschaftlichen Wirkungsmessung, der Nachhaltigkeitsprüfung im Firmenkundengeschäft sowie die Integration von nachhaltigen Prozessen in das interne Nachhaltigkeitsmanagement und die Gesamtbanksteuerung.

Professor Gerhard Lutz (Fachhochschule Biberach): Als gelernter Diplom Ingenieur Holztechnik bringt Professor Gerhard Lutz langjährige Praxiserfahrung als Leiter des Objektbaues einer Holzfertigbau-Firma mit. Seit 2008 widmet er sich vorrangig um die Lehre für Holzbau & Ausbau und hat den Studiengang Holzbau-Projektmanagement als sogenanntes “Biberacher Modell” für Zimmerer-Meister entwickelt sowie den Sonderkurs “Bauleiter im Holzhausbau” für den Deutschen Holz Fertigbau Verband implementiert. Parallel hat verschiedene Lehraufträge wie u.a. bei der Fachhochschule Biberach sowie bei der Holzbauoffensive des Landwirtschaftsministeriums in Baden-Württemberg und betreut Forschungsarbeiten im Rahmen von Diplom-, Bachleor- und Masterthesen im Holzbau.

Veranstaltungsort

online

An der Online-Veranstaltung können Sie per Computer, Tablet oder Smartphone teilnehmen. Sie erhalten von uns die Einwahldaten spätestens 3 Werktage vor der Veranstaltung und können sich dann über den Browser oder die GoToMeeting App einwählen.

Sollten Sie Probleme mit der Audioqualität haben, gibt es zudem die Möglichkeit sich zusätzlich über ein Telefon einzuwählen.

Kosten

Teilnahmegebühr zzgl. MwSt: 490,-
Für proHolzBW Partner und DGNB Mitglieder: 375,-

Achtung: proHolzBW-Mitglieder müssen bei der Anmeldung das Dropdown “DGNB-Mitglied” wählen.

 

Flyer 

Mehr Info auf der Website des DGNB

Anmeldung

Termin:
10.06.2021

Kosten
Teilnahmegebühr zzgl. MwSt: 490,- Für DGNB Mitglieder: 375,-

Veranstalter
DGNB, proHolzBW

Veranstaltungsort
Online