Öffentliches Bauen

Ob Kindertagesstätten, Schulen, Kliniken, Sporthallen oder Rathäuser – im Öffentlichen Bauen ist Holz längst angekommen und setzt Maßstäbe! Das hat gute Gründe: Heute reicht es nicht mehr, ein Gebäude nur bestmöglich zu konstruieren. Zeitgemäßes Bauen heißt, die richtigen Antworten auf die Anforderungen der Nachhaltigkeit, des Klimaschutzes, der Lebens- und Arbeitsqualität zu finden. Und der einzige regenerative Baustoff hat diese Antworten, eine Auswahl:

  • 1 Kubikmeter Holz speichert ca. 1 Tonne Kohlendioxid CO2 und bindet den Kohlenstoff während seiner gesamten Nutzung
  • Holz atmet und reguliert auf natürliche Weise das Raumklima und die Luftfeuchtigkeit
  • Konstruktiv richtig geplant ist Holz halt- und belastbar
  • Im Brandfall kohlen Holzhäuser mehr als das sie brennen und sind so Stahl-Beton-Konstruktionen teilweise überlegen
  • Man kann mit Holz kühne Entwürfe umsetzen, aber auch für 1200 Euro pro m² bauen. Holz ist berechenbar durch niedrige Betriebs- und Recycling-Kosten
  • Für die erfolgreiche Umsetzung eines Projektes in Holzbauweise braucht jedoch das gesamte Planungsteam entsprechende Holzbaukompetenzen – hier besteht ein hoher Wissens- und Informationsbedarf. Aus diesem Grund hat die proHolzBW ein Schulungsprogramm für öffentliche Entscheider entworfen, dass nicht nur die Vorteile des Holzbaus erläutert, sondern auch den neusten Stand der gesetzlichen Rahmenbedingungen und der technischen und gestalterischen Möglichkeiten vermittelt.

    Wir möchten Ihnen Instrumente in die Hand zu geben, um Holzbauvorhaben nach Ihren Anforderungen zu definieren, die Formalien zu beurteilen und Planungskompetenz zu sichern. Besuchen Sie unsere Schulungen!

    Schulungen für öffentliche Entscheider

    Die Veranstaltungen sind momentan in Planung.

    Schulungen

    Sprechen Sie uns an

    Joachim Hörrmann

    Koordinator Holzbau

    Fon 0711 400 545 76
    Fax 0711 400 545 88
    Mobil 0172 311 03 43
    E-Mail hoerrmann@proholzbw.de