Bootshaus Ulm

Fast zwei Jahre mussten die Ulmer und Neu-Ulmer mit dem unschönen Anblick des durch Brandstiftung zerstörten Restaurantschiffs am Donauufer in Höhe der Adlerbastei leben. Das neu am Ulmer Donauufer nahe der historischen Stadtmauer gelegene 2013-2014 erstellte schwimmende Restaurantschiff belebt nun wieder das Donauufer und den stark frequentierten Uferweg.
Das „Bootshaus“ gliedert sich in zwei Baukörper, die sich in Längsrichtung und Höhe zueinander verschieben. Diese Verschränkung bleibt im Innenraum spürbar und definiert gleichzeitig die unterschiedlichen Restaurantbereiche, den Barraum und den Gastraum. Komplett öffenbare Glasfassaden machen das Wasser unmittelbar erlebbar. Durch die großzügigen Öffnungen und die schwellenlos angeordneten Terrassen verschwimmen Außen- und Innenbereich miteinander. Eine aufwendige Pontonkonstruktion ermöglicht den Betrieb bei nahezu allen Wasserständen. Das Restaurant bietet auf gesamt 335m² Gastraumfläche sowie den weitläufigen Terrassen Platz für ca. 300 Gäste. Für Küche, Lager und Personalbereiche stehen 110m² zur Verfügung, die Heizungs-, Lüftungs- und Kältetechnik ist auf einer Fläche von 70m² in einem Zwischengeschoss untergebracht.

Anfahrt

Gänslände 10
89073 Ulm
Deutschland

Routenplanung

Architektur
hochstrasser .architekten bda bwd

Tragwerksplanung
Haag und Tar Ingenieure, Ulm
B&S Ingenieure, Mannheim

Bauherrschaft
Barfüßer Gastronomiebetrieb GmbH & Co. KG

Ausführender Betrieb
Müllerblaustein Holzbau, Blaustein

Fotos
Conné van d´Grachten