Kapuzinerkloster Riedlingen

Das Kapuzinerkloster wurde 1654 erbaut. Die Ordensgesetzgebung verstand eine “Verpflichtung zu gebauter Armut”. In diesem Sinne wurde auch die Renovierung durchgeführt. Die Anlage betritt man heute über den Zugang von Süden und gelangt in den Innenhof mit dreiseitig offenem Kreuzgang. Im Ostflügel befindet sich das Refektorium, auf der Nordseite wo sich die ehemaligen Wirtschaftsräume befanden sind nun die Nebenräume, Treppe und Aufzug untergebracht. Auf der Nordseite wurden Archivräume mit entsprechender Klimatechnik eingebaut. Im Südflügel des Obergeschosses befanden sich 25 Mönchszellen. Die Strukturen wurden aufgenommen und die Möblierung der Bibliothek darauf abgestimmt. Im Südflügel wurde eine Ausstellung des 2008 verstorbenen Schriftstellers Werner Dürrson installiert.

Anfahrt

Kapuzinerweg 2
88499 Riedlingen
Deutschland

Routenplanung

Architektur
Schirmer und Partner, Ertingen

Tragwerksplanung
k.A.

Bauherrschaft
Stadt Riedlingen

Ausführender Betrieb
k.A.

Fotos
Schirmer und Partner